Sonntag, 9. November 2008

Erinnerung



Die Erinnerung ist ein Brennglas. Sie vergrößert, verzerrt, verkleinert - und sie verbrennt. Bereitwillig erinnern wir uns an Dinge, die uns quälen. Erinnerungen an Schönes lassen sich nicht so leicht zurückholen. Das scheint für den Moment gemacht zu sein, während Schmerz und Trauer für immer sind.

Heute morgen wache ich mit der Sonne auf. Als ich die Balkontür öffne, spüre ich eine Wärme, die mich an den Sommer erinnert. An einen Spätsommer in Berlin. Und an einen anderen Spätsommer in Mecklenburg. Ist das nun eine traurige oder eine glückliche Erinnerung?

Vielleicht hat die Erinnerung mehr mit der Zukunft zu tun, als mit der Vergangenheit. Erinnerungen an die Zukunft sind stets traurige. Die einzige Zeit, die frei davon ist, ist das Jetzt, der Moment, an dem unsere Erinnerungen geboren werden.

Kommentare:

sofi hat gesagt…

bela fotografia. um beijo, e saudades.

Sílvia hat gesagt…

Sim, saudades!

Beijinhos...